Oberschule ''Gotthold Ephraim Lessing'' Lengenfeld

 

DRK= Deutsches Rote Kreuz     

Das deutsche rote Kreuz gibt es schon seit mehr als 100 Jahren an der Oberschule Lessing Lengenfeld. Der Hauptsitz des DRK Vereins ist in Reichenbach. Der Unterricht findet in der ersten Etage des Rathauses statt. Der Unterricht Besteht aus Lebens wichtigen Tipps, die im realen Leben einen Vorteil verschaffen können. Man Lernt zum Beispiel die stabile Seitenlage anzuwenden oder wichtige Informationen zum Verhalten bei Verkehrsunfällen. Die Reanimation ist wichtig um Menschen in einer Notsituation helfen zu können. In der Schule gibt es sogar einen eigenen Raum für den Verein. Eigene Funkgeräte, DRK Jacken und noch vieles mehr gibt es für Mitglieder. Die Ausbildung findet immer an Freitagen im Depot Lengenfeld statt. Die Ausbildungsdauer beträgt grundlegend 2 Jahre. Die Leiterin des DRK ist Denise Kitscha. Der Vorhergehende Leiter war Bodo Kitscha. Um die Hundertjahrfeier zu zelebrieren, empfing der Ortsverein zahlreiche Gäste, im festlich geschmückten Schützenhaus in Lengenfeld. Hier wurden auch Zeitzeugnisse des Vereins ausgestellt und so wurde das zurückliegende Jahrhundert wieder lebendig. Besondere Freude bereitete der Besuch des sächsischen DRK-Präsidenten Holger Löser, des Landesbereitschaftsleiters Georg Förster und seinen Stellvertreter Ralf Gräser, die es sich nicht nehmen ließen, zusammen mit allen Mitgliedern auf die ausgezeichnete Vereinsarbeit anzustoßen.

Der Vorstand des Ortvereins sowie des Kreisverbandes beglückwünschen die neu gewählten Bereitschaftsleitung des Ortvereins [Foto: Kitscha / DRK Lengenfeld]Der Vorstand des Ortvereins sowie des Kreisverbandes beglückwünschen die neu gewählten Bereitschaftsleitung des Ortvereins [Foto: Kitscha / DRK Lengenfeld]

Bericht vom 20. November 2014 in Lengenfeld

Vergangene Woche wurde in Lengenfeld der 1. Lehrgang für Endgerätenutzer Digitalfunkanwender absolviert. 15 Kameraden der Bereitschaft Lengenfeld sowie der Wasserwacht Reichenbach wurden durch Thomas Heinz sowie Steve Kitscha in der Technik, Funktionsweise, Gesetzgebung und Aufbau des Digitalfunknetzes der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) eingewiesen.

Mit dem Fluthelferorden wurden Maria Mothes, Sarah Albin und Sandra Eisel für ihre Hilfeleistungen zum Juni-Hochwasser 2013 ausgezeichnet. Leider konnten sie am zentralen Festakt in Dresden nicht teilnehmen, sodass Ihre Ehrung im Vereinskreis durchgeführt wurde.      

Foto:http://drkkvrc.drkcms.de/ueber-uns/ortsvereine/ortsverein-lengenfeld.html